Der Berchtesgadener Anzeiger berichtet am 2. August 2016:

Hilfsgüter für Tadschikistan

Verein Pamir-Hilfe schickt Lkw los

  • Pamir-Hilfe e. V.
  • Pamir-Hilfe e. V.
  • Pamir-Hilfe e. V.
  • Pamir-Hilfe e. V.

Schönau am Königssee – Ein Sattelschlepper mit vielen Hilfsgütern machte sich dieser Tage auf den langen Weg in die tadschikische Hauptstadt Dushanbe. Bevor die Krankenhausbetten, Ultraschallgeräte, Computer und anderes für den Transport in Rosenheim in Holzkisten verpackt wurden, hatten Mitglieder des Vereins Pamir-Hilfe rund um das Berchtesgadener Ärztepaar Gisela und Peter Bondes das Material aus zwei Zwischenlagern in Bischofswiesen und Schönau am Königssee nach Rosenheim gebracht. Zu 75 Prozent unterstützt werden Transport und Verpackung von der gemeinnützigen Gesellschaft Engagement Global, die dem Verein Pamir-Hilfe immer hilfreich zur Seite steht.
In rund drei Wochen werden die Hilfsgüter im Bartang-Tal eintreffen. Dort baut der Berchtesgadener Hilfsverein zurzeit mit tatkräftiger Unterstützung der Einheimischen die beim Erdbeben im letzten Jahr zerstörte Krankenstation in Basid wieder auf. »Der Bau der Krankenstation geht gut voran«, sagt Vereinsvorsitzender Peter Bondes. Nach der Fertigstellung werden die Materialien aus Berchtesgaden dort gute Dienste leisten.

Ulli Kastner